Jobangebot: Technische*n Assistent*in (m/w/d) (Entgeltgruppe 9a TV-L, 100%)

Universität Osnabrück

Neuer Graben 29, 49074 Osnabrück Vollzeit Keine Angabe

Jetzt bewerben

Technische*n Assistent*in (m/w/d) (Entgeltgruppe 9a TV-L, 100%)

Die Abteilung Mikrobiologie im Fachbereich Biologie/Chemie der Universität Osnabrück sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Technische*n Assistent*in (m/w/d)
(Entgeltgruppe 9a TV-L, 100%)

befristet bis zum 31.07.2024. Eine Verlängerung wird angestrebt.


Ihre Aufgaben:
Mitarbeit in einem Teilprojekt des durch die DFG geförderten Schwerpunktprogramms SPP 2225 ‚EXIT Strategies‘

  • Probenpräparation für Transmission-Elektronenmikroskopie (TEM) und Raster-Elektronenmikroskopie (REM)
  • Durchführung von Analysen mit TEM oder REM für Teilprojekte des DFG-Schwerpunktprogramms SPP 2225
  • Analyse von TEM oder REM Bilddaten, Volumen-Rekonstruktion von seriellen Aufnahmen, Korrelation von Licht- und Elektronenmikroskopie Modalitäten (CLEM)
  • Bereitstellung von EM-Verbrauchsmaterial für EM-Nutzer
  • Routinemäßige Unterhaltung der apparativen Infrastruktur der EM-Serviceeinheit

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Technischen Assistent*in (BTA, CTA, MTA, PTA)
  • Erfahrungen im Bereich der Ultrastrukturanalytik von biologischen Probenmaterialien
  • Hohe Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Zuverlässigkeit

Idealerweise verfügen Sie über:

  • Begeisterung für Analysen infektionsbiologischer Experimente im Nanometer-Bereich
  • Arbeitserfahrung mit modernen elektronenmikroskopischen Analysemethoden (TEM, cryo-TEM, REM, serial block face REM, CLEM, etc.)
  • Arbeitserfahrung mit EM-Probenpräparation
  • Arbeitserfahrung mit Analyse von EM-Bilddaten
  • Strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Teamorientierte Arbeitsweise
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in der core facility iBiOs - integrated Bioimaging Facility Osnabrück
  • Einsatz aktueller, hochwertiger apparativer Infrastruktur
  • Kontinuierliche Einarbeitung in neue EM-Analysetechniken
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Wissenschaftler*innen in Teilprojekten des SPP 2225

Auf die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung wird hingewiesen.

Als familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer „SPP2225-4“ bis zum 12.12.2021 an den Dekan des Fachbereichs Biologie/Chemie der Universität Osnabrück, E-Mail bewerb-bio@uni-osnabrueck.de.

Weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung erteilt Frau Dr. Katherina Psathaki unter Tel. 0541 969 – 7355, kpsathaki@uni-osnabrueck.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.